10 Minuten mit Gott - Leseproben

Der erste Schritt nach den morgendlichen Erwachen:
Bitte den Geist der guten Laune,
zu dir zu kommen und dich durch den Tag zu führen.
Du weißt, was du willst:
Die Freiheit, die Leichtigkeit, die Wahrheit,
die Liebe, die Schönheit der Existenz,
den reinen Umgang mit deinen Werten,
und deinen gesamten dir eingepflanzten Fähigkeiten,
die ich dir gab, damit du sie aus dir heraus befreien kannst.
Das kann jetzt geschehen.
In fortschreitender Stille werden wir erhorchen,
was die Ordnung dir mitteilen will.
Die Ordnung, die Gott ist, und der Urgedanke.
Ur- Menschlichkeit ist Ur- Göttlichkeit.
Betrachte dich im menschlichen Kleide,
aber wisse, wer du bist!
Du bist ich, wir sind eins,
und in diesem Einen Sein
erschaffen wir deine Bestform, weil ich es so will.
Dieses Ich ist dein Du, dein Du, das bin Ich.
Wir erschaffen dich nun neu.
Freiheit heißt auch Liebe.
Der gemeinsame Nenner heißt ganz einfach Liebe.
Liebe verändert alles.
Liebe heilt alles.
Liebe formiert alles neu. In Liebe zu sein, heißt, bei mir zu sein.
In Liebe zu sein heißt auch, im anderen zu sein.
Denn Liebe löst die Trennung auf.
Liebe ist Einheit, und Einheit sind wir.
...du weißt, ich bin immer da, und ich sagte:
Ohne Antwort bleibst du nie!
Deine Hand, Gott,
und deine heilenden Sätze
haben mich in einen wunderbaren Frieden gebracht.
Gott, es entwickelt sich aus unserem Gespräch
ein richtiges Schatzbuch für mich!
Was ist das für ein großes Geschenk, was du mir gibst!
Aber ich nehme es mir auch, ich nehme es an,
und es trägt mich durch diese Zeit. Ich danke dir!

An der Hand Gottes zu gehen ist das Leichteste,
was du tun kannst.
Deine Texte sind Heilung.
Es sind nicht nur die Worte,
es ist die Schwingung, die Heilung bringt.
Es ist die Schwingung,
womit die Seele des Lesers in Resonanz kommt,
und beide treffen sich, erkennen sich als Eins,
als heimatliches Urgefühl,
und so ist das Sich-Aufgeben im Einssein da,
ein Sich- Überlassen in die wahre Form.
Das bewirken die Texte: Erinnerung.
Keiner muss was Neues glauben,
keiner wird ins Kino geführt,
keiner wird in die Illusion geführt.
Geführt werdet ihr alle in die Erinnerung,
in euer euch innewohnendes Wissen,
das auf diese Weise herausgelockt wird
ins Bewusste, Erkannte, Gesehene,
Angenommene, Begriffene.
Diese Texte heilen die Welt, dafür sind sie gegeben.
Nicht nur für dich, wie du weißt.
Mache dich bereit,
halte dich rein,
bleibe klar,
halte meine Hand,
schau in meine Augen,
und wir erkennen einander als die Einen.
Wer bist du?
Die wohlwollende Liebe.
Erhebe dich, und lebe deine Göttlichkeit!